Age of Discovery


Als Kolumbus, Kopernikus und Gutenberg die Karten dieser Welt neu zeichneten, kamen nicht nur die schillernden, sondern auch die dunklen Seiten rapiden Fortschritts zum Vorschein: soziale Disparität, politischer Extremismus, Unsicherheit. Wir können und müssen von dieser ersten Renaissance lernen, denn wir stecken inmitten der zweiten – so die Quintessenz von Age of Discovery (St. Martins 2016). Ian Goldin, Oxford-Professor für Globalisierung und Entwicklung, argumentiert darin eindrücklich, dass wir in die Vergangenheit blicken müssen, um die Schocks der Gegenwart zu verstehen. Wie wir uns sicher durch das chaotische 21. Jahrhundert navigieren können, diskutiert der Autor mit Prof. Marc Timme (MPI für Dynamik und Selbstorganisation). Lesung und Gespräch in englischer Sprache. Veranstaltungsort: Alfred-Hessel-Saal, Papendiek 14



Zur Veranstaltung
Kalender